Hepatitis A

Die Krankheit in Kürze
Hepatitis A ist eine durch ein Virus verursachte Krankheit, welche die Leber infizieren und eine Gelbsucht, oder, seltener, eine schwerste fulminante Leberentzündung hervorrufen kann. Das Virus wird oral über unsaubere Speisen und Getränke übertragen. Die Krankheit kommt in vielen Entwicklungsländern vor. Eine sehr wirksame Impfung mit Langzeitschutz (mindestens 20 Jahre) ist erhältlich.

Übertragung
Das Hepatits A Virus wird mit dem Stuhl einer infizierten Person ausgeschieden und entweder bei engen Kontakt direkt von einer Person auf die andere oder, häufiger, durch verschmutzte Nahrung und Getränke übertragen. Betroffen sind häufig: Trinkwasser, Eiswürfel, Glacen, Milchprodukte und rohe Speisen, ungeschälte Früchte und in durch Kanalisationen verschmutztem Wasser gefischte Meeresfrüchte (Austern, Schalentiere).

Vorkommen
Hepatitis A ist auf der ganzen Welt verbreitet, kommt aber in Lateinamerika, in der Karibik, in Afrika, Asien und in den osteuropäischen Ländern besonders häufig vor. In Entwicklungsländern, wo die sanitären Systeme und die Trinkwasseraufbereitung ungenügend sind und die Anzahl der infizierten Bewohner hoch ist, besteht ein größeres Risiko einer Erkrankung.

ch.ofac.wv.wv204j.pages.Wv204ConseilsSanteDetailsCtrl-2

Klinik und Komplikationen
Bei Kinder verläuft die Infektion meist ohne Symptome. Erwachsene sind schwerer betroffen, mit Symptomen wie Fieber, schlechter Allgemeinzustand, Anorexie, Übelkeit und Bauchschmerzen. Wenige Tage später tritt eine Gelbsucht auf (Gelbfärbung der Haut und Augen, dunkler Urin). Die Infektion dauert im allgemeinen mehrere Wochen, aber bis zur vollständigen Genesung können mehrere Monate vergehen. In seltenen Fällen kann das Virus eine fulminante, oft tödliche Hepatitis hervorrufen. Die Sterblichkeitsrate bei mehr als 50jährigen liegt bei 2 %. Es kommt keine chronische Verlaufsform vor und wenn man die Krankheit einmal durchgemacht hat, ist man lebenslänglich geschützt.

Vorsorge und Therapie
Es gibt keine spezifische Behandlung für diese Krankheit. Im Falle einer fulminanten Hepatitis kann eine Lebertransplantation die einzige Überlebenschance sein. Es gibt jedoch ein sehr wirksames Mittel zur Prävention: eine Impfung, die während mehr als 20 Jahren schützt. Sie besteht aus 2 Dosen im Abstand von 6 bis 12 Monaten. Nebenwirkungen sind selten (Schmerzen an der Einstichstelle, Fieber, Kopfschmerzen, leichte Übelkeit). Es steht auch eine kombinierte Impfung gegen Hepatitis A und B zur Verfügung.

Empfehlungen
Die Impfung gegen Hepatitis A wird für alle Reisenden in Gebiete mit mangelnder Hygiene empfohlen.
Für ungeimpfte Personen wird dringend empfohlen, sich vor dem Essen die Hände zu waschen, nur gekochte Nahrungsmittel und industriell abgefüllte oder abgekochte Getränke konsumieren.

Letzte Aktualisierung : 22.05.2008

Quelle

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s